flore.nz

"Tanz immer so als würden dich alle sehen. Und beurteilen. Und danach ihre Beobachtungen austauschen und lästern. Über dich."

LiedGut XI: MF DOOM Edition

MF DOOM - Farbfoto das für das Madvillain Album Cover verwendet wurde

Wenn man meine SpotifyWrapped 2021 Playlist mit meiner 2020 Liste vergleicht [1], fällt auf dass meine Top 10 sehr stark in Richtung Hop Hop und Rap geht. Insbesondere ein Künstler ist sogar 3x bei den Top Interpreten vertreten. MF DOOM [2] -your favorites rapper favorite rapper!

Mit MF DOOM [3] habe ich mich erstmals im Oktober 2020 beschäftigt. Damals sah ich dieses Rhymes Highlighted Video zum Track Figaro und war ziemlich beeindruckt auf wieviel Ebenen der Song funktioniert, und es ist bei weitem nichtmal sein bester Song. Im Laufe der Monate immer mehr Stücke von ihm kennengelernt und immer mehr Zugang zu seiner Diskographie gefunden.

Umso überraschter war ich als MF DOOM / Daniel Dumiles Instagram Account am 31.12.2020 einen Post veröffentlicht hat, dass er bereits am 31. Oktober 2020 verstorben ist. Kann sein dass dies einer der Hauptgründe war warum er mein Jahr 2021 so dermaßen beeinflusst hat.

Jetzt haben wir den 31. Oktober 2022 und der Todestag von Daniel Dumile jährt sich zum zweiten Mal, da bietet sich doch eine Aufstellung meiner persönlichen Toptitel an [4].

Vorab aber - eine kurz Übersicht über Ihn und seine Projekte. Auf dem ersten Blick scheint er nur zwei Platten veröffentlicht zu haben. Operation Doomsday als Erstling, einige Jahre später MM..FOOD [5] - eine Platte die auf dem ersten Blick ein Konzeptalbum Songs über Essen beinhaltet und schließlich Born Like this. Aber das ist die Spitze des Eisbergs, gräbt man tiefer stößt man auf King Geedorah, auf JJ DOOM, auf NEHRUVIAN DOOM, DANGERDOOM und natürlich das bekannteste Werk: MADVILLAIN - die legendäre Kollaboration zusammen mit Madlib. Insbesondere in den Jahren 2003-2005 war Dumile in Höchstform und hat X Alben und Projekte herausgebracht.

Puh, ok, die Fließform klappt gerade nicht. Wie wäre es mit einer Liste? Na?

  • MF DOOM - Operation: Doomsday - 1999 - Das erste Album nach dem Tod seines Bruders und das erste Auftreten des Charakters MF DOOM.
  • King Geedorah - Take me to your leader - Das nächste Pseudonym und dieses Monster aus dem Weltall beschäftigt sich mehr mit dem Instrumentalen Teil des Hip Hops und lässt andere rappen. Nur in "The Fine Print" kollaboriert King Geedorah mit MF DOOM. Also mit sich selbst. Oder so.
  • Victor Vaugn - Vaudeville Villain - 2003 - Das nächste Pseudonym. Und nur drei Monate nach Release von Take me to yout Leader erscheint das komplette Gegenteil. Als Viktor Vaughn auftretend, gibt Dumile Produzentenrolle komplett ab und konzentriert sich ausschließlich aufs Rappen.
  • Victor Vaugn - Venomous Villain - 2004 - Der direkte Nachfolger, auch VV:2 genannt. Vermutlich eher das LowLight in DOOMs Karriere, gibt es dieses Release nur noch auf YouTube.
  • Madvillain - Madvillainy - 2004 - Die legendäre Kollaboration mit MadLib. Wenn man nur ein Album aus dieser Liste hören kann, hört dieses!
  • MF DOOM - MM..FOOD - 2004 - Endlich wieder ein "reines" MF DOOM Album. Auf dem ersten Blick ein Konzept Album über ... Essen? ... ist es eigentlich genau das nicht.
  • Danger Mouse - The Mouse and the Mask - 2005 - Eine Kollaboration mit dem legendären Producer Dangermouse, im Zusammenarbeit mit einem Cartoonsender. Nicht das beste Album, aber hat eine paar Banger.
  • DOOM - Born like this - 2009 - Das MF ist weg, dennoch ein reines MF DOOM Album. Und auch das letzte unter seinem Pseudonym.
  • JJ DOOM - Key to the Kuffs - 2012 - Kollaboration mit Jneiro Jarel
  • NehruvianDoom - NehruvianDoom - 2014 - Kollaboration mit dem damals erst 19jährigen Briten Bishop Nehru
  • Metalfingerz - Special Herbs 1-10 - 2001 bis 2005
  • Czarface meets Metalface - Czarface Meets Metal Face - 2018

  1. Vorab: Große Teile des kommenden Textes habe ich in meinen letztjährigen SpotifyWrapped Artikel geschrieben, dann aber gemerkt dass diesen Künstler eine eigene Edition widmen sollte. Ich hatte zwar nicht vor ein ganze Jahr zu warten, aber gut. Einfach damit leben dass das Jahr 2021 gerade sehr im Mittelpunkt dieses Textes steht ↩︎

  2. ALL CAPS when you spell the mans name. ↩︎

  3. alias Metal Fingerz, alias the Masked Villain, alias King Gedorah, alias Zev Love X, alias Daniel Dumile ↩︎

  4. Und ich kann endlich diesen Beitrag releasen ↩︎

  5. Habe erst sehr viel später kapiert dass dies ein Anagram für MF DOOM ist ↩︎

Madvillain - All Caps

Fangen wir mit dem offensichtlichen an. All Caps ist vermutlich DER TRACK der die Musik von MF DOOM bezeichnet.

So nasty that it's probably somewhat of a travesty having me.

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

MF DOOM - Doomsday

Vom ersten gleichnamigen MF DOOM Album kommt DOOMSDAY daher.

[This song was] a while ago, so I’m trying to remember what inspired it. It’s really just normally what I’d be talking about. I kinda do bragging rap. I do the kind of hip-hop where the MC is more pointing out things and accentuating certain things that have been forgotten at some stage. So I’m really just explaining hip-hop rules. Rules about rhyming. Typical shit that you would normally do or don’t do. That’s basically it. Hold on a second, I’m crossing the street right now. - Quelle

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

MF DOOM - THATS THAT

Vermutlich einer meiner meistgehörten DOOM Tracks, released auf seinem letzten Album "Born like this" dass unter dem Namen MF DOOM veröffentlicht wurde ... auch wenn er dort einfach nur DOOM heisst.

Ohne viel Vorgeplänkel startet der Beat und fast etwas unüblich, springt DOOM direkt in den Song und legt los. Ich glaube am meisten hat es mir hier das gewählte Sample angetan. Nach "The Truth" von HBMS, direkt zweite Mal das mir ein Sample von Galt MacDermot im Kopf sehr stark aufgefallen ist.

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

DANGERDOOM - Old School Rules (feat. Talib Kwell)

MF DOOM und Dangermouse. Nicht die beste Kollaboration, aber zumindest die spaßigste.

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

MF DOOM - Beef Rap

Vom MM...FOOD kommt der Track mit dem vermutlich längsten Opening Skit.

What up? To all rappers: shut up with your shutting up
And keep a shirt on, at least a button-up
Yuck, is they rhymers or strippin' males?
Out-of-work jerks since they shut down Chippendales
They chippin' nails, DOOM tippin' scales
Let alone the pre-orders that's counted off shippin' sales
This one goes out to all my peoples skippin' bail
Dippin' jail, whippin' tail and sippin' ale

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

Victor Vaugn - Vaudeville Villain

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

King Geedorah - Fazers

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Alle Plattformen

Gorillaz - November has come

Im Jahr 2005 hat DOOM zusammen mit den Gorillaz den Track November has come aufgenommen und dies ist vermutlich das "Mainstreamigste" was er je released hat.

Du denkst ich bin hier gerade ein Fangirl? Dann schaut euch mal an wie Damon Albarn sich wie ein Kleinkind freut, als auf einen Konzert auf einmal MF DOOM auf der Bühne steht.

Genre: Hip Hop, Rap, Alternative
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

JJ DOOM - Guv'nor

Vermutlich das coolste Video.

Genre:
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

JJ DOOM - Retarded Fren (Thom Yorke & Johnny Greenwood Version)

Wenn Thom Yorke und Johnny Greenwood von Radiohead deinen Song remixen, ich glaube dann hast du es geschafft.

Genre: Hip Hop, Rap, Remix
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

Jake One - Get 'Er Done (feat. MF DOOM)

Ich liebe schon seine Opening Lines

Make no mistake son, it's Jake One
He makes beats well like I likes my steaks done

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

Dabrye - Air (feat. MF DOOM) (Abstract Orchestra Remix)

Abstract Orchestra ist eine Big Band die es sich zur Aufgabe gemacht hat Hip Hop Klassiker neu zu interpretieren. Und sowas mag ich.

Der Originaltrack war mir vorher auch garnicht bekannt, und wo ich jetzt die AO Version kenne, finde ich diese auch garnicht mal so gut.

Und wieder so eine gute Opening Line:

The beat is sicker than the blood in your stool
The way it repeats can trick ya like a stuttering fool

Genre: Hip Hop, Rap, Remix, Brass
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

De La Soul - Rock Co.Kane Flow (feat MF DOOM)

Genre: Hip Hop, Rap
Auf Spotify

Metalfingerz - Agrimony

Genre: Hip Hop, Instrumental
Auf Spotify

OMEGA RED - Books of War (feat. MF DOOM and RZA)

Einer der am häufigsten gespielten Titel von DOOM auf YouTube ist sicher dieser Track. Und dabei handelt es sich hier um einen Fan Projekt.

Genre: Hip Hop, Rap, Fanmade
Auf YouTube

Madvillain - Accordion

Last, but not least, der Track der auf keiner Liste fehlen darf - Accordeon.

Livin' off borrowed time, the clock tick faster
That'd be the hour they knock the slick blaster

Genre: Hip Hop, Rap, Epic Shit
Auf Spotify Auf YouTube Alle Plattformen

Alle Songs finden sich auch in meiner Spotify Playlist.